background img
Mai 23, 2020
14 Views

Piusheim in Baiern Sexuelle Gewalt:“Es gehörte zu den absoluten Horroreinrichtungen“

Written by

Piusheim in Baiern:“Es gehörte zu den absoluten Horroreinrichtungen“

Zum Ende der Sechzigerjahre eskalierte die Situation so, dass es in aller Öffentlichkeit wahrgenommen wurde: Schwabinger Studenten zogen hinaus in den Landkreis Ebersberg, um eine Befreiungsaktion zu starten. Ihr Ziel: das Piusheim in der Gemeinde Baiern.

In Baiern sollen über Jahrzehnte Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht worden sein. Bekannt wurde dies, weil jetzt ein mögliches Opfer erstmals öffentlich über seine Zeit in der Einrichtung sprach. Eine Überraschung? Nicht für Matthias Katsch.

Die Einrichtung südöstlich von München „war schon damals berüchtigt“, erzählt Katsch, der in dieser Sache seit zehn Jahren forscht; der 57-Jährige ist Mitglied der Bundesaufarbeitungskommission und Vorsitzender der Opferinitiative „Eckiger Tisch“ in Offenburg (Baden-Württemberg). Das Piusheim, sagt er bei einem Telefonat am Dienstagnachmittag, „gehörte bundesweit zu den absoluten Horroreinrichtungen“. Die Befreiungsaktion der Studenten glückte, zwei Dutzend Schüler des Piusheim fanden so den Weg aus Baiern in Schwabinger Verstecke. Doch dann, im September 1969, schlug die Polizei zurück.

 

 
Tatort Piusheim – Sexuelle Gewalt, Prostitution Heimkinder . Missbrauch in einer „höllischen Einrichtung“.
 

Die Vorwürfe gegen das ehemalige Piusheim sind nicht neu. So hatten bayerische Behörden schon seit Jahren Hinweise auf möglichen sexuellen Missbrauch in der katholischen Einrichtung im Landkreis Ebersberg.
Schon vor acht Jahren gab es erste Hinweise
Bei der regionalen Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in Bayern meldeten sich laut Landesjugendamt zwischen 2012 und 2018 insgesamt 28 frühere Bewohner des Erziehungsheimes. Was genau sie angaben, im Piusheim erlebt zu haben, konnte der Leiter des Landesjugendamtes, Hans Reinfelder, allerdings nicht sagen.

„Eine Differenzierung, ob deren Begründung für eine Hilfestellung alleine auf sexuellem Missbrauch beruhte und ob die antragstellenden Personen in der Zeit von 1949 bis 1975 auch zusätzlich in einem anderen Heim waren, können wir nicht leisten.“

Die bayerischen Behörden haben schon seit Jahren Hinweise auf möglichen sexuellen Missbrauch in dem ehemaligen katholischen Piusheim in Baiern bei München. Bei der regionalen Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in Bayern meldeten sich nach Angaben des Landesjugendamtes zwischen 2012 und 2018 insgesamt 28 frühere Bewohner des Erziehungsheimes.

 

 

 

Article Categories:
Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10568 Besucher online
10568 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 10568 um/am 06-01-2020 06:03 am
Meiste Besucher heute: 10568 um/am 06:03 am
Diesen Monat: 10568 um/am 06-01-2020 06:03 am
Dieses Jahr: 10568 um/am 06-01-2020 06:03 am